Zecken sind überall zu finden.

Dein Hund kann jedes Mal, wenn du mit ihm in den
Wald, Park oder Garten gehst, mit Zecken in
Berührung kommen. Hunde sind diesen Parasiten
ausgesetzt: Sie kriechen auf die Haut, beißen und
ernähren sich von deinem Haustier. Wenn dein Hund
nicht ausreichend geschützt ist, können Zecken
schwerwiegende Krankheiten auf ihn übertragen und
dein Zuhause befallen.

Du kannst deinen Hund das ganze Jahr über ganz
einfach vor Zecken und Flöhen schützen.

Flöhe sollten um jeden
Preis vermieden werden.

Ein Flohbefall ist für deinen Hund sehr unangenehm.
Und auch beim Menschen können Flohbisse starken
Juckreiz auslösen.
Flohspeichel besitzt ein hohes allergenes Potenzial.
Bei Hunden mit Flohbefall kann sich eine schwere
allergische Hautentzündung entwickeln, die ihre
Lebensqualität erheblich beeinträchtigt. Es kann
Monate dauern, die Flöhe aus dem Umfeld des Hundes
zu beseitigen, zu dem o auch dein Zuhause gehört.

Aus diesen Gründen solltest du deinen Hund lieber
proaktiv vor Flöhen schützen, anstatt zu warten und
dann gegen einen Befall vorgehen zu müssen.

Wo verstecken sich Zecken?


Hol dir den kostenlosen Leitfaden,
in dem du erfährst, wo sich Zecken an
deinem Hund befinden können.


Leitfaden herunterladen

Ich bin geschützt.